Schwere Geburt
Es war eine schwere Geburt

Manchmal sind Geburten sehr schnell (zu schnell), anstrengend und auch traumatisierend. „Trauma“ kommt aus dem Griechischen und heißt „Wunde“. Der Begriff wird bei körperlichen und seelischen Wunden/Erschütterungen benutzt.
Die Folgen können sein:
• große Unruhe
• Schlafstörungen
• Schreckhaftigkeit
• Und später auch psychosomatische Beschwerden
Es können Schicksalsschläge sein wie der Tod oder eine Erkrankung des Kindes oder Komplikationen und Eingriffe.
Das Trauma kann sich äußern in der Form von Tränen, Sexualstörungen, Ängsten, Bonding-Schwierigkeiten, Still- oder anderen Problemen. Mit der Methode der Körpertherapie helfe ich solche Störungen zu lindern.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   Wir nutzen Eigenübungen, Akupunktur, Massagen und das Heilbad für Mutter und Baby.

Wenn Du das Gefühl hast, Hilfe zu brauchen
Melde dich